Expo Beaulieu Lausanne

Halle 16, Stand S401


Kooperationen bringen Synergien: durch die Zusammenarbeit der Design Days mit der Messe Habitat-Jardin werden inhaltliche Verbindungen geschaffen und somit mehr Menschen erreicht, die sich für Gute Gestaltung interessieren. Die führende Design-Plattform der Westschweiz, legt den Fokus bewusst auf Schweizer Design.


Mit von der Partie ist der Design Preis Schweiz mit einer Selektion der Edition 2017/18. Schweizer Design verkörpert Innovationskraft, Können, Werte und Identität auf pointierte Weise. Diese Merkmale sind in allen Arbeiten und Disziplinen von Möbeln, Fashion, Kommunikation, Forschung über Konsum- und Investitionsgüter wiederzufinden. Jungtalente wie etablierte Marken überraschen, lassen begreifen und überzeugen mit einer Vielfalt an Ideen und konkreten Lösungen. Die Selektion richtet einen Fokus auf Arbeiten der französischen Schweiz, wie auch auf Themen, die sich mit der Überalterung der Gesellschaft auseinandersetzen.

Weitere Informationen



Konferenz: Intelligente Materialien

Design Days – Kongresszentrum Beaulieu Lausanne, 8. März 2018


Innovative Technologien durch designgetriebene Forschung und Entwicklung: dadurch werden die sich rasch ändernden gesellschaftlichen Bedürfnisse beantwortet und nachhaltige Lösungen für künftige Generationen entwickelt.


Die Materialwissenschaft steht im Mittelpunkt vieler technischer Revolutionen und war schon immer einer der Haupttreiber der Designentwicklung. Seien Sie dabei, wenn vier Experten Einblicke in unterschiedliche Materialeigenschaften und deren Technologie geben.

Teilnahme gratis, Anmeldung obligatorisch:

designdays.ch/conferences


Programm
Präsentationen auf Englisch


2:15 pm
«Revolution in Ceramic»
Alain Reymond,
Head of Design Laufen Bathrooms AG

2:35 pm
«Schoeller E-Soft-Shell - A material innovation
in heatable clothing»
Vera Gail,
Product Development Schoeller Textiles AG

2:55 pm
«Designing Materials»
Beat Karrer,
Founder and CEO of FluidSolids AG

3:15 pm
Christophe Guberan,
l’Ecal et MIT – Massachusetts Institute of Technology

3:45 pm
15-minute question-and-answer session




Messe Basel
Halle 2.0, Stand E1, G2, H1


Innovation durch Design gewinnt: Der Design Preis Schweiz präsentiert eine Auswahl bestes Schweizer Designs der aktuellen Edition 2017/18. Entdecken Sie energieeffiziente Beleuchtungslösungen, Möbel und Produkte unterschiedlichster Bereiche für Ihre räumlichen Gestaltungsmöglichkeiten. Es werden kreative Zukunftsvisionen wie auch innovative Designlösungen im Bereich Bau und Wohnen vorgestellt.


Speziell im Fokus liegt die Kategorie des «Design Leadership Prize: Ageing Society», der dem gesellschaftlichen Handlungsbedarf des demografischen Wandels mit neuen Chancen und Lösungen wie der Barrierefreiheit begegnet.
Treffen Sie die Experten und Macher vor Ort und erfahren Sie mehr über die Qualitäten der Arbeiten, die bestes Schweizer Können belegen.

Weitere Informationen


World Crafts
Sonderausstellung @ Swissbau Basel

Raumwelten - Halle 2.0, Stand B4


Innovative Ideen oder geforderte Lösungen können Auslöser für Materialentwicklungen sein. Dabei ist eine gute Zusammenarbeit zwischen Designern und Handwerkern ausschlaggebend. An der Sonderausstellung von World Crafts werden in Zusammenarbeit mit dem Design Preis Schweiz Beispiele solcher Prozesse präsentiert.

 

Detailliertes Programm







Age Stiftung


Bestehende Herausforderungen und Handlungsempfehlungen werden durch unser Kompetenzpartner Age Stiftung thematisiert.


Wie lautet die Definition des vieldiskutierten Begriffs «Demografischer Wandel»?

Weil die Lebenserwartung gestiegen ist, verändert sich die Zusammensetzung der Bevölkerung: der Anteil an Pensionierten im Verhältnis zu den Erwerbstätigen steigt.

Wie kann die bestehende Wissenslücke zwischen Experten, Produzenten, Nutzern und der Gesellschaft abgebaut werden?
Es ist wichtig, dass alle betroffenen Gruppen wissen, was sich mit dem Älterwerden verändert. Dadurch können Produkte und Dienstleistungen auf ihre Alterstauglichkeit hin überprüft werden.
Einiges bleibt gleich, zum Beispiel die Persönlichkeit, die Vorlieben und der Anspruch als individuelle Person wahrgenommen zu werden.
Hingegen verändert sich der Körper und die Wahrnehmung. Augen und Ohren werden schwächer, die Feinmotorik lässt nach und die Muskelmasse wird schneller abgebaut. Zusätzlich ergeben sich Veränderungen in der Verarbeitungsgeschwindigkeit – ältere Menschen sind langsamer in den Bewegungen, aber auch in der Wahrnehmung.
Häufig reicht es für das Finden guter Lösungen aus, wenn man die veränderten Bedürfnisse bewusst auf dem Radar hat.

Was für Herausforderungen ergeben sich in der Bau- und Wohnbranche durch die alternde Bevölkerung?
Es gibt nicht DIE alten Menschen, deshalb müssen die sich Anbieter genau überlegen für welche Zielgruppe der älteren Menschen sie etwas anbieten wollen und welche Bedürfnisse dabei abgedeckt werden sollen.
Manchmal reicht eine hindernisfreie Wohnung an guter Lage, aber teilweise müssen für ältere Senioren Dienstleistungen zum Angebot gehören. Für eine Anpassung an eine Wohnveränderungen brauchen ältere Menschen mehr Zeit als jüngere.

Mit Universal Design werden Produktlösungen und Dienstleistungen für möglichst viele und somit unterschiedliche Verwender geschaffen. Was für einen Einfluss hat diese Theorie auf die Zukunft?
Gute Produkte «behindern» die Menschen weniger schnell. Wenn Gegenstände auch von Menschen bedient werden können, die Schwierigkeiten in der Handhabung haben, brauchen sie weniger schnell Hilfe von anderen Menschen. Zum Beispiel: Duschwannen mit einem rutschfesten Belag senken das Risiko von einem Sturz, Pfannen mit zwei Griffen können besser angehoben werden und Fernbedienungen mit intuitivem Bedienfeld, können länger und von einer grösseren Kundengruppe verwendet werden.


Die Age Stiftung fördert Wohn- und Betreuungsangebote für Älterwerde in der deutschsprachigen Schweiz mit finanziellen Beiträgen. Um die Breite und Vielfalt von Wohnmöglichkeiten zu fördern, investieren Sie in zukunftsfähige Projekte und informieren über gute Beispiele.


Weitere Informationen unter:
www.age-stiftung.ch


EnergieSchweiz


EnergieSchweiz zeigt den Zusammenhang zwischen Energieeffizienz und Design auf und was die Partnerschaft mit dem Design Preis Schweiz zum Ziel hat.


Was sind die Aufgaben von EnergieSchweiz und die damit verbundenen Pflichten?
EnergieSchweiz fördert als Programm des Bundesrates die Energieeffizienz und die erneuerbaren Energien. Dazu sensibilisiert es Menschen in der Schweiz zu Energiethemen, fördert innovative Projekte und unterstützt die Aus- und Weiterbildung von Fachkräften.

In enger Partnerschaft wird der «SwissEnergy Lighting Prize» beim Design Preis Schweiz ausgelobt. Was sind dabei die Ziele von EnergieSchweiz?
Mit der Partnerschaft mit dem Design Preis Schweiz werden Designer, Entwickler und Hersteller motiviert, energieeffiziente Lösungen zu entwickeln. Diese Lösungen werden dem grösseren Publikum vorgestellt, um zu zeigen, dass sehr effiziente Beleuchtungslösungen eine hochstehende Lichtqualität und ausgezeichnete Gestaltung haben können.

Und was hat Energieeffizienz mit Design zu tun?
Gutes Design beschränkt sich nicht auf elegantes Aussehen. Vielmehr steht es für technisch hervorragende Ansätze, die in überzeugenden Produkten realisiert werden. Dazu gehört, dass diese Produkte für einen breiten Kundenkreis einsetzbar sind, in der Anwendung überzeugen und nicht zuletzt wirtschaftlich interessant und umweltfreundlich sind. Energieeffizienz vereint die letzteren beiden Punkte: Es wird gezielt nur so viel Energie eingesetzt, wie für eine gewünschte Arbeit nötig ist – womit Portemonnaie und Umwelt entlastet werden.

Hat sich der effizientere Umgang mit Energie in den letzten Jahren verändert?
Energieeffizienz wird in den letzten Jahren immer mehr als Chance gesehen – mit grossem wirtschaftlichem Potential für Gewerbe und Industrie in der Schweiz. Und wer heute von Energieeffizienz spricht, ist nicht mehr der einsame Rufer in der Wüste, sondern längstens im Mainstream angekommen. Nur so viel Energie und Geld einzusetzen wie nötig, gebietet nur schon der gesunde Menschenverstand.

Was wird an den Veranstaltungen des Swissbau Focus unter dem Motto «Collaboration» vermittelt?
«Collaboration» wird in der Baubranche durch das digitale Bauen zukünftig noch wichtiger. Die Veranstaltungen des Swissbau Focus veranschaulichen nicht nur mögliche technische Lösungen für digitales Bauen, sondern sensibilisieren auch für den nötigen Kulturwandel hin zur engeren Zusammenarbeit. Das ist eine Herausforderung, bietet aber auch Chancen, nicht zuletzt für die Energieeffizienz.


EnergieSchweiz fördert die Energieeffizienz und die erneuerbaren Energien. Dazu sensibilisiert es Menschen in der Schweiz zu Energiethemen, fördert innovative Projekte und unterstützt die Aus- und Weiterbildung von Fachkräften. Damit trägt das Programm massgebend dazu bei, dass Neues marktfähig wird, Fuss fassen kann und Sichtbarkeit erlangt.


Weitere Informationen unter:

www.energieschweiz.ch




Programm
Preisverleihung


3. November 2017


17:00 Uhr

Vernissage, Design Preis Schweiz, Langenthal: öffentlich, Eintritt frei


19:00 Uhr

Preisverleihung in der Markthalle Langenthal: öffentlich, Eintritt frei


20:30 Uhr

Dinner in der Markthalle Langenthal:
Eintritt Dinner: CHF 90 p.P.

Platzzahl am Dinner beschränkt.
Anmeldung unter e-mail

Kurt Aeschbacher und Anne Carrard begleiten uns in Deutsch und Französisch durch den Abend.

Öffentliche Ausstellung


4.–12. November 2017,
nominierte und prämierte Projekte
und Produkte


Ort

Design Preis Schweiz, Mühleweg 14, 4900 Langenthal

Öffnungszeiten

Freitag bis Sonntag 15.00 – 20.00 Uhr

Geführte Besichtigungen

täglich um 18.00 Uhr

Gerne organisieren wir für Gruppen,
private massgeschneiderte Führungen und
Firmenanlässe.

Eintritt/reduziert: CHF 10.–/6.–,
mit Katalog CHF 20.–/15.–.

Informationen zu den Rahmenveranstaltungen
und weiteren Ausstellungen werden auf www.designpreis.ch publiziert.

Bestellung Katalog:

e-mail

Showroom


Ab dem
18. Sept. 2017,
nominierte Projekte und Produkte


Der Showroom steht Interessierten Unternehmen und Personen auf Anfrage exklusiv zur Verfügung.




Messe Basel - Halle 1.0, Stand A33


Energieeffizienz und Design gewinnen: Design Preis Schweiz und EnergieSchweiz präsentieren ausgezeichnete Lösungen von führenden Unternehmen:


die Stehleuchte «Lightpad» von REGENT AG garantiert beste Lichtverhältnisse im Grossraumbüro. Die «Leuchtenkollektion VERTICO» von RIBAG AG besticht, indem sie funktional wie ästhetisch im privaten wie im geschäftlichen Umfeld vielfältig eingesetzt werden kann. Die Leuchtenkollektion «FEZ» von BALTENSWEILER sind Alleskönner in vollendeter Formschönheit. Treffen Sie die Experten und Macher vor Ort und erfahren Sie mehr über die Qualitäten der Produkte, die bestes Schweizer Können belegen.


Wie nutzen ältere Generationen smarte Technologie?

Design Preis Schweiz Experte und Soziologe, Prof. François Höpflinger gibt im Inteltec Trendforum Einsicht in die sich rasch verändernden Lebensformen älterer Generationen.


12.09.2017, 13h 35–14h 00


Halle 1.1 / A90








Kontext-Veranstaltung
by Swiss Textiles


Verschiebungen im Wertesystem der Menschen führen zu einem grundlegend veränderten Konsumverhalten. Die digitale Revolution hat unseren Alltag radikal verändert. Jenseits von Clickbaiting und Selfie-Narzissmus wächst eine Sehnsucht nach Romantik und nach wahren Empfindungen. Und nach der Arbeit am Computer sucht man den Ausgleich im intensiven physischen Erleben der Welt.


Das ist etwas, was textile Materialien bieten können und jetzt auch müssen: 

Es gilt, die gesamte Vielfalt an Rohstoffen und technischen Möglichkeiten zu nutzen, um spannende, neue Stoffe zu erkunden und mit haptischen Sensationen zu arbeiten. Dabei verbindet sich das Natürliche mit dem Technischen zu einer Ästhetik der Zukunft. Einer Zukunft , in der Nachhaltigkeit durch technische Innovation flächendeckend möglich wird.

Um diese Themen geht es bei der KONTEXT-Veranstaltung am Freitag, 1.09.2017,
im KAUFLEUTEN in Zürich. Seien Sie dabei, wenn Persönlichkeiten aus Design, angewandter Forschung und Industrie Einblick in ihre aktuelle Arbeit gewähren.

Moderation:
Evelyne Roth, Kreative Leitung Kontext


Anmelden

Programm


Das komplette Programm, sowie weitere spannende Informationen zu Veranstaltung finden Sie online unter:


kontext.swisstextiles.ch










Design Leadership Prize:Focus Ageing Society

Übers Älterwerden und Design


Bewusst oder unbewusst; das Älterwerden betrifft uns alle und jederzeit
unseres Lebens. Wir leben länger, die Bedürfnisse ändern sich. Der demografische Wandel, die Überalterung von industrialisierten Gesellschaften ist eine Tatsache, mit der wir uns nicht gerne auseinandersetzen, sie scheint unattraktiv und problembeladen.

Zu Unrecht: wir orten die Chance, bisherige Lebensformen und Normen neu zu denken. Der Design Preis Schweiz initiiert den Design Leadership Prize: Focus Ageing Society, der über die kommenden Jahre nach Designlösungen suchen wird, die Barrieren abbauen und für alle statt für Ältere attraktiv sind.

Die Ausstellung Ageing Society 2.0 am Designers’ Saturday 2016, lanciert das Thema und ist als Redaktion inszeniert, die sich diesem Phänomen angstfrei annimmt und heute damit beginnt, darüber zu sprechen und zu schreiben. Werfen Sie mit uns einen neuen Blick auf unsere alternde Gesellschaft und nehmen Sie inspirierende Gedankenanstösse mit.

Designers’ Saturday


November 4 – 6, 2016. Location „City Center – depot for design

Zur Location




A selection of 23 nominated and prize-winning products and projects of Design Prize Switzerland, Edition 2015/16 will be shown at different locations on the occasion of Business of Design Week and deTour Hong Kong.


deTour / PMQ, 25.11. – 4.12.2016

Showcase of a selection of Young Talents, Textile and Fashion

– refer to listing


PMQ, 35 Aberdeen Street, Central, Hong Kong

Store No. S207, 2/F Staunton


11.00 am – 8.00 pm

Presentations and Talks:




(R)EVOLUTIONAL EDUCATION

1 December 2016, 7.00 – 9.00 pm 

PMQ, S710-711, 7/F Staunton


Design Prize Switzerland and the leading Swiss Universities of Applied Arts and Design invite you to explore practice -based educational approaches that cope with the rapid transformations of design. 

 

New basis of knowledge, possibilities, globalisation and the influence of design are evolving at a fast pace. The increasing complexity of problems to be met by design approaches is permanently transforming the designers’ profession. 

 

Gaining international as well as multi-levelled knowledge driven by experience and collaboration at an early professional stage, does positively influence the designers’ readiness for the job market. 


Testimonies from different disciplines, backgrounds and nationalities share their experiences and projects.



Speakers


Chair:

Cees de Bont, 

Dean of School of Design & Swire Chair Professor of Design, PolyU, Hong Kong


Presentators / Panelists:

ECAL -University of Art and Design Lausanne

Alexis Georgacopoulos, Director of écal

 

HEAD, Geneva University of Arts and Design 

Magdalena Prozda, Assistant -  Master Fashion Design and Accessories


Hong Kong Design Institute and Hong Kong Institute of Vocational Education

Leslie LU, Principal 


Lucerne University of Applied Science and Arts

Dr. Jan Eckert, Head of Master in Arts and Design 

 

University of Applied Sciences and Arts Northwestern Switzerland FHNW

Juan Ferrari, Alumni Student – Institute for Integrated Design, Masterstudio


Zurich University of Applied Arts- Design - ZHdK

Jonas Christen, Research Associate Knowledge Visualization at ZHdK

Presentations and Talks:




FUNctionalism

– by BIG GAME, Switzerland 

3  December 2016, 5.00 – 6.30 pm

PMQ, S710-711, 7/F, Staunton


Join Design Prize Switzerland and De Tour to meet with  Augustin Scott de Martinvile of the renowned Swiss design collective BIG GAME, a well-connected threesome that succeeded in making waves well beyond Switzerland at an early stage. 

Rare occasion: 
What does it take to develop products for the global market, while the clients come from diverse cultural and geographical backgrounds? 

With the aim to exchange with you and provide deeper insights, Augustin Scott de Martinville of BIG GAME will be sharing anecdotes from and about the development processes of some of their products, while applying and translating their own high standards and product narratives. 


Speaker


Augustin Scott de Martinville, founding partner of the successful BIG GAME collective.



InnoDesignTech Expo, 1. – 3.12.2016

Innovative LED products and a OLED research as well as Product Design innovations – refer to listing


Hong Kong Convention and Exhibition Centre

1 Expo Drive, Wan Chai, Hong Kong (Harbour Road Entrance)

Inspiration Hall, Booth No. 3E-B09


1 – 2 December 2016

9.30 am – 7.00 pm


3 December 2016 

9.30 am – 6.30 pm


Connecting Space, 1. – 11.12.2016

Reduced selection of products/projects on display until 4.12.2016

Full selection of products/projects on display as of 5.12.2016


G/F, Wah Kin Mansion, 18-20 Fort Street, North Point, Hong Kong

Nearest MTR stations: Fortress Hill, North Point


Opening - open to the public

30 November 2016

7.00 – 9.30 pm


Exhibition - admission free

1.00 – 11.00 December 2016

1.00 – 9.00 pm


For group booking of guided visits, please contact: 

e-mail

www.connectingspaces.ch

Presentations and Talks:




GAME CHANGER – Pecha Kucha

5 December 2016, 7.00 – 9.00 pm

Connecting Space Hong Kong


The global society, demographics, the environment and the economy are in constant change just as are technologies, materials and our knowledge and experience. How do we reply to changing needs and problems by leaving common tracks? By no surprise this year’ topic of the Hong Kong design week is Game Changer as not only design as such, but as a way of thinking proves to be an innovating approach to holistic solutions that deploys not only change but also added-value. 


Join us for this Pecha Kucha – a series of short presentations – featuring Swiss and Hong Kong based designers, entrepreneurs and educators from different design fields. 



Speakers


Xavier Aymon, Dr. Jan Eckert, Reto Schmid, Augustin Scott de Martinville, Mugi Yamamoto and many more.




 
 

Old Truman Brewery | Stand No. S32 | Hall S2 WORLD TOUR – DESIGN PREIS SCHWEIZ EDITION 2015/16
September 22 – 25, 2016




 
 

Anciens Ateliers Mayer & Soutter, Renens

WORLD TOUR – DESIGN PREIS SCHWEIZ, EDITION 2015/16

September 29 – October 2, 2016


Inscription

MassChallenge / UniverCité

Chemin du Closel 5, Renens

 

30 septembre 2016, 13h00 – env. 18h00

 

Dans les pays industrialisés, pour 64% des consommateurs, l’image véhiculée par les marques en matière de design est un facteur influençant leur comportement d’achat.

 

Aujourd’hui, le design est bien plus que la simple élaboration d’un produit. Il comporte un processus de réflexion interdisciplinaire, porteur d’innovation, qui lui confère une plus-value. Cette méthode intitulée «design thinking» et développée aux États-Unis rencontre de plus en

plus d’adeptes.

 

Le Prix Design Suisse en collaboration avec les Design Days Rado et Teo Jakob, vous invitent à en découvrir les principes et la manière de les mettre en pratique avec succès au cours d’un workshop dirigé par Isabelle Hauser, professeur en design industriel et design.


Freitag,

14. Oktober 2016


Forum

13:00 – 18:00 Uhr


Kornhausforum
Kornhausplatz 18
3011 Bern



Anmeldung

Am prominent besetzten, halbtägigen Forum SDA 50 diskutieren wir über die Perspektiven des Designs und blicken in die Zukunft. Welche Chancen und Herausforderungen bieten Digitalisierung und Deindustrialisierung für das Schweizer Design? Welche neuen Berufsfelder entstehen? Welche Rolle spielt das Design als Innovations- und Wertschöpfungstreiber? Und welche Kompetenzen braucht es, um in einem sich rasant verändernden Umfeld bestehen zu können?


SDA-Jubiläumsdinner
im Kornhauskeller  

20:00 23:00



Anmeldung

 
 

Facts & Figures


Die Swissbau zählt zu den grössten Baumessen in Europa und ist alle zwei Jahre der zentrale Branchentreffpunkt der Bauwirtschaft in der Schweiz. Während den fünf Messetagen treffen in Basel rund 1'100 Aussteller auf über 100'000 Besucher. Diese erhalten Gelegenheit, sich eine umfassende Marktübersicht zu schaffen, sowie eine Vielzahl neuer Produkte und Dienstleistungen kennen zu lernen. Der Dialog zwischen Ausstellern, Verbänden, Institutionen und Besuchern dient dem Wissensaustausch und der Vernetzung. So auch im Swissbau Focus mit den rund 60 Veranstaltungen zu den Themen: Aus- und Weiterbildung, Raumentwicklung, Bauwirtschaft, Energiewende, Architektur und Planung, Bausysteme und Materialien, Innenarchitektur und Design, Nutzung und Unterhalt sowie Gebäudetechnik.





 
 

Präsentiert werden alle nominierten und prämierten Projekte der Edition 2015/16.


Ausstellungsort

Design Preis Schweiz, Mühleweg 14, 4900 Langenthal


Öffnungszeiten

Freitag bis Sonntag 15:00 – 20:00 Uhr

Geführte Besichtigungen
jeden Samstag um 15:00 Uhr


Gerne organisieren wir für Gruppen, private massgeschneiderte Führungen und Firmenanlässe.


Eintritt/reduziert

CHF 10.–/6.–, mit Katalog CHF 20.–/15.–




Entdecken und erstehen Sie die Kreationen von huber egloff, Julian Zigerli und Lyn Lingerie an der Blickfang Zürich vom 20. bis 22. November. Alle drei Schweizer Fashion Labels waren für den «Swiss Textiles Prize for Young Fashion and Textile Entrepreneurs» nominiert. Ausgezeichnet von einer internationalen Jury wurde am 30. Oktober 2015 in Langenthal das Start-up-Unternehmen «huber egloff».


Swiss Textiles engagiert sich für den Design Preis Schweiz, weil die Schweizer Firmen auch in Zukunft mit ihren Produkten zum hervorragenden Ruf der Schweizbeitragen werden. Junge Unternehmen, die den Mut haben, ihr eigenes Business zu starten, die eine hohe Designkompetenz und Innovationsleistung vorweisen, sollen in ihrer Entwicklung begleitet werden.

ABOUT BLICKFANG



blickfang Zürich – Gutes Design kaufen


Ob Hamburg, London, Tokio oder New York: Überall können Sie dieselben Dinge kaufen. Ausser, es ist blickfang-Messe. Das kuratierte Design Shopping Event versammelt Neugedachtes und Gutgestaltetes, Möbel, Mode und Schmuck, die niemand hat, aber jeder gerne hätte. Vom 20. bis zum 22. November im Kongresshaus Zürich: für Stilliebhaber, Individualisten und alle, die Aussergewöhnliches lieben. Im Gespräch mit den Gestaltern erhalten Ihre Kleider Gesicht und Ihre Möbel Charakter. So kaufen Sie Dinge, die nicht nur Wohnung und Kleiderschrank prägen – sondern Ihren Lebensstil.Und wer nicht bis zur Messe warten will, shoppt jetzt rund um die Uhr auf:www.blickfang-onlineshop.com. Weitere

Informationen zum Programm, Öffnungszeiten wie auch Eintrittspreisen finden Sie hier



Wie generieren Sie Ideen? Wie erkennen Sie Innovationspotentiale? Wie entwickeln Sie neue Produkte und Dienstleistungen? Wie gehen Sie komplexe Aufgabenstellungen an?


Die in den USA entwickelte Methode «Design Thinking» gewinnt auch bei uns immer mehr Anhänger. Erleben Sie in 3 Stunden, wie Design Thinking funktioniert und wie Sie die Methode in Ihrer Arbeit erfolgreich einsetzen. Geleitet wird der Workshop von einer erfahrenen Dozentin der Hochschule Luzern.



Exklusiv in Zusammenarbeit mit
Swiss Design Transfer


Ausstellung

Design Preis Schweiz,

Edition 2015/16

Mühleweg 14,

4900 Langenthal


8. Dezember 2015, 

ab 17.00 Uhr – ca. 21.30 Uhr 


Das erwartet Sie

in 3 Stunden erleben Sie, wie Design Thinking funktioniert. Sie gewinnen ein gutes Verständnis, in welchen Bereichen Design Thinking in ihrer Firma eingesetzt werden kann. Sie lernen eine neue Methode kennen und profitieren von der grossen Erfahrung einer anerkannten Expertin auf diesem Gebiet.


Lernen durch Erfahren

Nach einer kurzen Einführung ins Thema geht es gleich los mit einer praktischen Übung. Anhand einer konkreten Fragestellungen werden alle Phasen von Design Thinking einmal durchlaufen. Danach werden einzelne Teilaspekte intensiver betrachtet und weiter vertieft. Gearbeitet wird “Hands-on” in kleinen Teams nach dem Motto “selber erleben anstatt erzählt bekommen.” Sie dürfen sich auf ein kreatives und intensives Lernerlebnis freuen.


Teilnehmer

Vom Workshop profitieren sowohl Führungskräfte, Fach- und Projektleiter als auch Spezialisten aus den Bereichen Design, Marketing und Product Management. Es sind keine speziellen Vorkenntnisse notwendig.


Workshop-Leitung


Isabelle Hauser

Dozentin für Industriedesign und Design Thinking an der Hochschule Luzern. 4-jähriges Fachhochschulstudium Industriedesign. Tätigkeiten im In- & Ausland bei führenden Design Agenturen als Industriedesignerin und Projektleiterin. Eigene Firma für Industriedesign, Coorporate Designerin der Firma Sisag. Auslandaufenthalt am Center for Design Research in Stanford (USA).

Programm


Dienstag, 8. Dezember 2015

17.00 Uhr bis ca. 21.30 Uhr


Ausstellung

Design Preis Schweiz, Edition 2015/16

Mühleweg 14, 4900 Langenthal


17.00 Uhr

Begrüssung durch Daniel Schaffo, Geschäftsführer SDT und Michel Hueter, Kurator Design Preis Schweiz


17.15 Uhr

Einführung Design Thinking und Praxis-Workshop unter der Leitung von Isabelle Hauserab


21.00 Uhr

Apéro, Networking und auf Wunsch geführte Besichtigung der prämierten Designprodukte


Kosten

Dank der Unterstützung durch Swiss Design Transfer und Design Preis Schweiz, können wir den Kurs zu einem attraktiven Preis von CHF 150.— pro Person anbieten. Die Bezahlung in bar erfolgt direkt vor der Veranstaltung, eine Quittung  wird abgegeben.


Informationen

www.swissdesigntransfer.ch


Anmeldung

bitte bis am 27. November 2015 online


Nach Anmeldeeingang erhalten Sie eine schriftliche Teilnahmebestätigung.



«Design and energy efficiency are like siamese twins : togehter they may contribute substantially to the the Swiss Energy Strategy 2050. We are looking forward to the collaboration with Design Prize Switzerland».


Walter Steinmann, Direktor Bundesamt für Energie BFE


Ineltec.
8. – 11. September,
Halle 1.0, Stand D02.
Basel.


www.ineltec.ch

In Zusammenarbeit mit EnergieSchweiz, werden die drei Nominierten der Preiskategorie SUSTAINABLE IMPACT PRIZE : Energy Efficient Lighting Technologies x Design, an der führenden Technologiemesse für Gebäude und Infrastruktur präsentiert.

Treffen Sie die ForscherInnen hinter dem Forschungsprojekt OLED Design Lab sowie die Erfinder der Weltneuheit Ampoules LMP und dem markterprobten Beleuchungsprodukt R2D2 LED WHITE DIMMING + APP’s.