Nominationen

Rado Star Prize Switzerland for Young Talent

 
 

e.flux


Max Winter

Weißensee Kunsthochschule Berlin,
Produkt Design


Tutor:

Prof. Helmut Staubach


Stromnetze sind das Rückgrad unserer Energieversorgung. Nur wenigen Menschen ist  bewusst, dass Hochspannungsleitungen, die die elektrische Energie über weite Distanzen transportieren, nicht nur gebaut, sondern auch ständig überwacht und gewartet werden müssen. Heute setzt man dazu in erster Linie Hubschrauber und Industriekletterer ein. Das verursacht hohe Kosten. Das Ziel bei der Entwicklung der robotischen Analyseeinheit e.flux war es, die Überwachung der Netze schneller, präziser und vor allem auch günstiger zu ermöglichen. Dazu fährt der Roboter weitgehend autonom die Leitung entlang und erstellt mit Hilfe einer eingebauten Koronakamera UV-Bilder, auf denen Defekte gut zu erkennen sind. Wird eine Schadstelle entdeckt meldet e.flux deren Beschaffenheit und Position an ein Service-Team. Die für seinen Einsatz notwendige Energie bezieht der Roboter dabei direkt aus der untersuchten Stromleitung.


Bericht der Nominatoren

Der im Rahmen einer Diplomarbeit entstandene Roboter zur Kontrolle von Hochspannungsleitungen beeindruckt durch die damit verbundene Engineering- und Design-Leistung. Das strukturierte Design wirkt funktional und kompakt und vermittelt zugleich einen robusten Eindruck.